Windows Server 2019 Essentials

199,00 €*

Versand in 15 Minuten

Produktnummer: 230
Ähnliche Artikel

Windows Server 2019 Essentials enthält die neue Hardwareunterstützung, Funktionen und Verbesserungen wie Windows Server 2019 Standard, einschließlich Speichermigrationsdienste, Systeminformationen und vieles mehr. Windows Server 2019 Essentials enthält die Essentials-Erfahrungsrolle nicht. Die Essentials Experience vereinfachte in erster Linie die Dateifreigabe und die Geräteverwaltung.

Produktinformationen "Windows Server 2019 Essentials"

Windows Server 2019 Essentials enthält die neue Hardwareunterstützung, Funktionen und Verbesserungen wie Windows Server 2019 Standard, einschließlich Speichermigrationsdienste, Systeminformationen und vieles mehr. Windows Server 2019 Essentials enthält die Essentials-Erfahrungsrolle nicht. Die Essentials Experience vereinfachte in erster Linie die Dateifreigabe und die Geräteverwaltung.

Für eine bessere Verwaltungserfahrung können Sie Windows Admin Center verwenden. Windows Admin Center ist ein neues, lokal bereitgestelltes browserbasiertes Verwaltungstool, mit dem Sie Windows-Server ohne Azure- oder Cloud-Abhängigkeit verwalten können. Das Windows Admin Center bietet Ihnen die vollständige Kontrolle über alle Aspekte Ihrer Serverinfrastruktur und ist besonders für die Verwaltung von Servern in privaten Netzwerken, die nicht mit dem Internet verbunden sind, nützlich. Windows Admin Center ist die moderne Entwicklung von "In-Box" Management-Tools wie Server-Manager und MMC. Es ergänzt System Center - es ist kein Ersatz.

Die Edition Windows Server 2019 Essentials ist die Edition der 2019er Reihe, die für kleine Unternehmen mit bis zu 25 Nutzern und 50 Geräten gedacht ist. Sie deckt mit ihren Funktionen die Erfordernisse eines kleineren Netzwerks ab. Im Vergleich zu den Editionen Windows Server 2019 Standard und Windows Server 2019 Datacenter ist der Funktionsumfang beschränkt, jedoch bildet er die Basis.

Erteilung von Rechten für Clientcomputer und deren Datensicherung:
Angebundene Clientcomputern können Zugriffsrechte auf freigegebene Inhalte des Servers erteilt werden. Selbstverständlich können die Benutzer Schreib- und Speicherrechte erhalten, um effektiv mit den bereitgestellten Inhalten arbeiten zu können. Auch eine Sicherung des gesamten Abbildes der PCs auf dem Server ist möglich.

Verwaltung von Freigaben und Verzeichnissen:
Das Anlegen von Verzeichnissen, Ordnern und Dateien erfolgt über das Dashboard von Windows Server 2019. Hier können die Datenstruktur des Netzwerks abgebildet sowie die entsprechenden Rechte verteilt werden. Es ist möglich, unterschiedliche Benutzerkonten, zum Beispiel für verschiedene Abteilungen oder verschiedene Stellen, zu erstellen. Durch eine derartige Kategorisierung können neu anzubindende Nutzer schnell und effizient angelegt und verwaltet werden.

Verwaltung von Gruppenrichtlinien im Netzwerk:
Mithilfe von Gruppenrichtlinien können beispielsweise lokale Anwendungen der Nutzer auf Server umgeleitet werden. Ebenso ist die zentrale Verwaltung von Organisationseinheiten über Objekte möglich und mehrere Benutzer zusammenzufassen. Die umgeleiteten Dateien werden sicher auf dem Server gespeichert. Weiterhin ist eine Funktionsüberprüfung auf Sicherheitsmängel der Clientrechner möglich.

 

Systemanforderungen:

CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT)
RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie
Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien.
Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung

 

Ähnliche Artikel

Windows Server 2019 Standard 16 Core
Windows Server 2019 ist das brandneue, cloudfähige Server-Betriebssystem von Microsoft. Die Vernetzung von PCs und die Verwaltung solcher Netzwerke sowie die Bereitstellung von Daten und das Webhosting sind nur einige Aufgaben, für die Serversysteme in Ihrem Unternehmen genutzt werden können. Windows Server 2019 kommt mit vielen neuen Funktionen daher und bietet unter anderem ein neues Lizenzmodell, welches nun nicht mehr an den Prozessoren, sondern den Kernen bemessen wird.  Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.  Neuerungen in Windows Server 2019: Zusätzliche Sicherheitsebenen - Verbessern Sie die Sicherheit Ihrer Serverstruktur und verringern Sie Risiken durch mehrere integrierte Schutzebenen Neue Bereitstellungsoptionen - Verbessern Sie die Verfügbarkeit und reduzieren Sie die Ressourcenauslastung mit dem schlanken Nano Server. Integrierte Container - Windows Server- und Hyper-V-Container ermöglichen eine flexible Entwicklung und Verwaltung. Kosteneffizienter Speicher - Erstellen Sie einen hoch verfügbaren und skalierbaren, softwaredefinierten Speicher und sparen Sie dadurch Kosten. Innovative Netzwerke - Nutzen Sie softwaredefinierte Netzwerke zur Automatisierung mit Cloud-ähnlicher Effizienz. Verbessern Sie die Sicherheit, entwickeln Sie Ihr Rechenzentrum und beschleunigen Sie Innovationen mit Microsoft Windows Server 2019, dem cloudfähigen Betriebssystem. Von Hyper-V-Containern bis zu Nano-Servern bietet Windows Server 2019 eine flexible und kostengünstige Plattform für Ihr Rechenzentrum mit denselben Rechen-, Storage- und Netzwerkvirtualisierungsfunktionen, die der Azure Public Cloud zugrundeliegen. Systemanforderungen:  CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung     

369,00 €*
Versand in 15 Minuten
Windows Server 2019 Datacenter 16 Core
16 Core LizenzUneingeschränkte Virtualisierungsrechte: Alle Nutzer sollten Windows Server 2019 Datacenter hier bei uns günstig kaufen, die mit hoch virtualisierten und über die Software definierten Rechenzentrumsumgebungen arbeiten müssen. Anders als in der Standard-Edition sind in der Datacenter-Variante die Virtualisierungsrechte schließlich nicht limitiert.  Die Lizenzierung von Windows Server 2019 Datacenter ist hardwareabhängig. Sie erfolgt über die Zahl der Kerne sowie die zugreifenden Geräte. Für Prozessor besteht dabei ein Minimum von 8 Kernen. Für Server müssen mindestens 16 Kerne lizensiert werden. Bei uns können Sie Windows Server 2019 Datacenter dabei besonders günstig kaufen. Zögern Sie nicht!  Systemanforderungen:  CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung

2.889,00 €*
Versand in 15 Minuten

Kunden kauften auch

Windows Server 2019 Standard 2 Core Add-on
Windows Server 2019 ist das brandneue, cloudfähige Server-Betriebssystem von Microsoft. Die Vernetzung von PCs und die Verwaltung solcher Netzwerke sowie die Bereitstellung von Daten und das Webhosting sind nur einige Aufgaben, für die Serversysteme in Ihrem Unternehmen genutzt werden können. Windows Server 2019 kommt mit vielen neuen Funktionen daher und bietet unter anderem ein neues Lizenzmodell, welches nun nicht mehr an den Prozessoren, sondern den Kernen bemessen wird. Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.    Neuerungen in Windows Server 2019: Zusätzliche Sicherheitsebenen - Verbessern Sie die Sicherheit Ihrer Serverstruktur und verringern Sie Risiken durch mehrere integrierte Schutzebenen Neue Bereitstellungsoptionen - Verbessern Sie die Verfügbarkeit und reduzieren Sie die Ressourcenauslastung mit dem schlanken Nano Server. Integrierte Container - Windows Server- und Hyper-V-Container ermöglichen eine flexible Entwicklung und Verwaltung. Kosteneffizienter Speicher - Erstellen Sie einen hoch verfügbaren und skalierbaren, softwaredefinierten Speicher und sparen Sie dadurch Kosten. Innovative Netzwerke - Nutzen Sie softwaredefinierte Netzwerke zur Automatisierung mit Cloud-ähnlicher Effizienz. Verbessern Sie die Sicherheit, entwickeln Sie Ihr Rechenzentrum und beschleunigen Sie Innovationen mit Microsoft Windows Server 2019, dem cloudfähigen Betriebssystem. Von Hyper-V-Containern bis zu Nano-Servern bietet Windows Server 2019 eine flexible und kostengünstige Plattform für Ihr Rechenzentrum mit denselben Rechen-, Storage- und Netzwerkvirtualisierungsfunktionen, die der Azure Public Cloud zugrundeliegen.   Systemanforderungen: CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung

61,00 €*
Versand in 15 Minuten
Windows Server 2019 Standard 16 Core
Windows Server 2019 ist das brandneue, cloudfähige Server-Betriebssystem von Microsoft. Die Vernetzung von PCs und die Verwaltung solcher Netzwerke sowie die Bereitstellung von Daten und das Webhosting sind nur einige Aufgaben, für die Serversysteme in Ihrem Unternehmen genutzt werden können. Windows Server 2019 kommt mit vielen neuen Funktionen daher und bietet unter anderem ein neues Lizenzmodell, welches nun nicht mehr an den Prozessoren, sondern den Kernen bemessen wird.  Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.  Neuerungen in Windows Server 2019: Zusätzliche Sicherheitsebenen - Verbessern Sie die Sicherheit Ihrer Serverstruktur und verringern Sie Risiken durch mehrere integrierte Schutzebenen Neue Bereitstellungsoptionen - Verbessern Sie die Verfügbarkeit und reduzieren Sie die Ressourcenauslastung mit dem schlanken Nano Server. Integrierte Container - Windows Server- und Hyper-V-Container ermöglichen eine flexible Entwicklung und Verwaltung. Kosteneffizienter Speicher - Erstellen Sie einen hoch verfügbaren und skalierbaren, softwaredefinierten Speicher und sparen Sie dadurch Kosten. Innovative Netzwerke - Nutzen Sie softwaredefinierte Netzwerke zur Automatisierung mit Cloud-ähnlicher Effizienz. Verbessern Sie die Sicherheit, entwickeln Sie Ihr Rechenzentrum und beschleunigen Sie Innovationen mit Microsoft Windows Server 2019, dem cloudfähigen Betriebssystem. Von Hyper-V-Containern bis zu Nano-Servern bietet Windows Server 2019 eine flexible und kostengünstige Plattform für Ihr Rechenzentrum mit denselben Rechen-, Storage- und Netzwerkvirtualisierungsfunktionen, die der Azure Public Cloud zugrundeliegen. Systemanforderungen:  CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung     

369,00 €*
Versand in 15 Minuten
Windows Server 2016 Essentials
Microsoft Windows Server 2016 Essentials ist die optimale Serverlösung für kleinere Unternehmen. Das auf Windows 10 basierende System kann auf zwei physischen Prozessoren mit bis zu 25 Benutzer oder 50 Geräten verwendet werden und ist speziell für die Nutzung in Unternehmen ohne virtuelle Umgebung ausgerichtet. Microsoft Windows Server 2016 Essentials verfügt über verbesserte Funktionen, die die Produktivität in Ihrem Unternehmen vorantreiben werden. Die Essentials Version eignet sich ideal als Erstserver und kann in Umgebungen mit mehreren Servern auch als primärer Server genutzt werden.  Vorteile von Windows Server 2016 Essentials  Die Verwaltung des Systems erfolgt über ein leicht zu bedienendes Dashboard Die meisten Arbeitsschritte können dank Assistenten ohne die Hilfe eines Administrators durchgeführt werden Benutzer und Zugriffsrechte können im Dashboard festgelegt und verwaltet werden Die einzelnen Arbeitsstationen werden automatisch auf dem Server gespeichert Einfache Installation und Bedienung Ein Pluspunkt von Windows Server 2016 Essentials ist die relativ leichte Einrichtung des Server-Betriebssystems. Ein Assistent startet die Installation automatisch und unterstützt Sie bei allen wichtigen Schritten. Während der Installation wird eine neue ActiveDirectory- Gesamtstruktur erstellt, ohne dass sich Administratoren mit den Hintergründen auseinandersetzen müssen. Das System bietet dank optimierter Oberfläche auch weniger erfahrenen Anwendern eine einfache Möglichkeit zur Server-Verwaltung. Gesteuert wird Windows Server 2016 Essentials über ein Dashboard, welches sehr einfach zu bedienen ist. Ein auf dem Client-Rechner installierter Agent sorgt automatisch für die Anbindung an den Server und die Speicherung der Daten. Zudem erstellen und verwalten Sie ganz einfach neue Benutzer, Freigaben und Rechte über das Dashboard. Benutzer anlegen und verwalten mit Office 365 Neben der klassischen Methode, Benutzerkonten direkt im System anzulegen, haben Sie beiWindows Server 2016 Essentials auch die Möglichkeit bestehende Office 365 Benutzerkonten auf dem Server zu verknüpfen oder direkt Postfächer in Office 365 anlegen. Dazu benötigen Sie lediglich den Assistenten zur Anbindung von Office 365 und Azure Active Directory. Zusätzlich können Sie unter den Nutzern Administratoren festlegen und den verschiedenen Anwendern unterschiedliche Freigaben zuweisen. Hierbei können Sie zwischen lesenden und schreibenden Zugriffen differenzieren. Microsoft Windows Server 2012 Essentials ist auf einem physischen Server mit bis zu zwei Prozessoren ausführbar. Eine Core- bzw. CAL-Lizenzierung ist nicht notwendig. Windows Server 2016 Essentials deckt bereits 25 Nutzer oder 50 Geräte ab. Systemanforderungen: CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung

169,00 €*
Versand in 15 Minuten
Windows Server 2022 Standard 16 Core
Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.    Neuerungen in Windows Server 2022: Sichere Verbindungen: Standardmäßige Aktivierung von HTTPS und TLS 1.3 nach der Installation Optimierte Speicherverwertung - Arbeiten Sie effizienter Verringerung der Containergröße - Sparen Sie bis zu 40% Speicherplatz ein Azure Hybridfunktion - Steigern Sie Ihre Effizienz und Agilität indem Sie Rechenzentren auf Azure erweitern   Systemanforderungen:   CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung 

520,00 €*
Versand in 15 Minuten
Windows Server 2022 Datacenter 16 Core
Mindestlizenzanforderung: 8 Core-Lizenzen pro Prozessor, 16 Core-Lizenzen pro Server.  Gegenüber Windows Server Standard besitzen Sie bei Windows Server Datacenter unbegrenzte Virtualisierungsrechte. Neuerungen in Windows Server 2022: Sichere Verbindungen: Standardmäßige Aktivierung von HTTPS und TLS 1.3 nach der Installation Optimierte Speicherverwertung - Arbeiten Sie effizienter Verringerung der Containergröße - Sparen Sie bis zu 40% Speicherplatz ein Azure Hybridfunktion - Steigern Sie Ihre Effizienz und Agilität indem Sie Rechenzentren auf Azure erweitern QUIC-Protokoll mit SMB-Version 3.1.1   Systemanforderungen:   CPU: mind. 1,4 Ghz-64-bit Prozessor, Kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT) RAM: 512 MB, (2 GB für Server mit der Installationsoption „Desktopdarstellung“), ECC-Typ (Error Correcting Code) oder ähnliche Technologie Festplatte: Mind. 32 GB, Computer mit mehr als 16 GB RAM erfordern einen größeren Speicherplatz für Auslagerungen, Ruhezustand und Sicherungsdateien. Anzeige: Grafikgerät und Monitor mit Unterstützung für Super-VGA (1024 x 768) oder eine höhere Auflösung 

3.985,00 €*
Versand in 15 Minuten